A Fund for Contemporary Art

Museum Donation

Mathias Poledna

 

Collection of Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig (mumok), Vienna

 

 

ACQUIRED ART WORKS

Indifference, 2018

35 mm film

6:10 min

 

 

 

 

 

In 2018, Phileas co-produced a major new film work by Mathias Poledna, which premiered at the 10th Liverpool Biennial in July 2018. The concept for the biennial, Beautiful world, where are you?, derived from a 1788 poem by the German poet Friedrich Schiller, later set to music by Austrian composer Franz Schubert in 1819. The years between the composition of Schiller’s poem and Schubert’s song saw great upheaval and profound change in Europe. It is this uncertainty during times of change that Poledna explores in his film, which is set in the days of the Austro-Hungarian monarchy on the cusp of World War One. Following the biennial, Phileas extended this collaboration by acquiring the work for the mumok collection in Vienna.

 

Mathias Poledna was born in 1965 in Vienna. Past solo exhibitions include The Renaissance Society, Chicago; Secession, Vienna; Portikus, Frankfurt; Museum of Contemporary Art, Chicago; New Museum of Contemporary Art, New York and Hammer Museum, Los Angeles. In addition, he exhibited at the Austrian Pavillon at the 55th Venice Biennale, 2013.

Im Jahr 2018 koproduzierte Phileas ein neues größeres Filmprojekt von Mathias Poledna, das erstmals im Juli des selben Jahres bei der 10. Liverpool Biennale präsentiert wurde. Das Konzept für die Biennale, Beautiful world, where are you? (Schöne Welt, wo bist du?) stammt aus einem Gedicht des Deutschen Dichters Friedrich Schiller aus dem Jahr 1788, das später vom österreichischen Komponisten Franz Schubert im Jahr 1819 vertont wurde. Die Jahre zwischen der Entstehung von Schillers Gedicht und Schuberts Lied sahen große Umwälzungen und tiefgreifende Veränderungen in Europa. Diese Ungewissheit in sich verändernden Zeiten untersucht Poledna in seinem Film, der in den Tagen der österreichisch-ungarischen Monarchie an der Schwelle zum Ersten Weltkrieg spielt. Im Anschluss an die Biennale erweiterte Phileas diese Zusammenarbeit durch den Erwerb des Werks für die Sammlung des mumok, Wien.

 

Mathias Poledna wurde im Jahr 1965 in Wien geboren. Zu seinen bisherigen Einzelausstellungen zählen unter anderen The Renaissance Society, Chicago; die Secession, Wien; das Portikus, Frankfurt; das Museum of Contemporary Art, Chicago; das New Museum of Contemporary Art, New York und das Hammer Museum, Los Angeles. Darüber hinaus stellte er im österreichischen Pavillon auf der 55. Biennale von Venedig 2013 aus.

Mathias Poledna

Indifference, 2018

35 mm film

6:10 min

© Mathias Poledna

 

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org