A Fund for Contemporary Art

VISIT

Conservation Laboratory

 

Kunsthistorisches Museum, Vienna

21st March, 2017

 

 

 

 

 

 

In March 2017, Phileas members visited the conservation laboratory of the Kunsthistorisches Museum to see two newly restored Old Master paintings by Otto van Veen (1556-1629) in the company of restorer Michael Odlozil and curator Dr. Gerlinde Gruber.

 

Phileas supported the restoration of the two paintings for inclusion in R. H. Quaytman's solo exhibition at the Secession, Vienna, which opened in November 2017. For her first exhibition in Austria, Quaytman created a new body of work which took as its point of departure van Veen’s painting The Persian Women.

 

These new works, their exhibition, and an artist book were all produced in collaboration with Phileas.

 

These new works, their exhibition, and an artist book were all produced in collaboration with Phileas.

Im März 2017 besuchten die Mitglieder von Phileas die Restaurierwerkstätte des Kunsthistorischen Museums in Wien, um zwei, kürzlich restaurierte Gemälde von Otto van Veen (1556-1629) gemeinsam mit dem Restaurator Michael Odlozil und der Kuratorin Dr. Gerlinde Gruber zu sehen.

 

Phileas unterstützte die Restaurierung dieser beiden Gemälde für die Einzelausstellung von R. H. Quaytman in der Wiener Secession, die im November 2017 eröffnete. Für ihre erste Ausstellung in Österreich schuf Quaytman einen neuen Werkkorpus, der das Gemälde Die Perserinnen als Ausgangspunkt nahm.

 

Diese neuen Arbeiten, deren Ausstellung sowie ein Künstlerbuch wurden in Zusammenarbeit mit Phileas produziert.

 

Diese neuen Arbeiten, deren Ausstellung sowie ein Künstlerbuch wurden in Zusammenarbeit mit Phileas produziert.

Otto van Veen, Persian Women, (1595?),

132 x 195.2 cm and Amazons and Scythians, (1595?), 135.7 x 193.6 cm. Conservation laboratory of the Kunsthistorisches Museum, Vienna 2017.

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org