A Fund for Contemporary Art

EXHIBITION

Christoph Meier

 

Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain

5th May – 9th September 2018

In cooperation with Phileas, Casino Luxembourg has invited Austrian artist Christoph Meier for a major solo exhibition from in the spring-summer of 2018. With his site-specific work, Meier questions the nature of the artwork and its relation to architectural space and the public. Rather than occupying an exhibition space with his artworks, Meier creates a new space for various encounters. On the occasion of the exhibition at Casino Luxembourg, a monograph has been published in cooperation with Kiosk, Ghent and the Kunstverein, Hamburg.

 

Meier studied sculpture under Heimo Zobernig at the Academy of Fine Arts in Vienna from 2003–2009. His work has been included in exhibitions at, among others, Portland Institute for Contemporary Art; Austrian Cultural Forum, New York; Triennale di Milano; 21er Haus, Vienna; Kunsthaus Graz; Centre Pompidou, Paris; Nam June Paik Art Center, Seoul; Kiosk – Royal Academy of Fine Arts, Ghent; Gröningenmuseum, Bruges; and Kunstverein, Hamburg.

Das Casino Luxembourg hat in Zusammenarbeit mit Phileas den österreichischen Künstler Christoph Meier für eine Einzelausstellung im Frühling/Sommer 2018 eingeladen. Mit seinen ortsbezogenen Arbeiten hinterfragt Meier die Beschaffenheit von Kunstwerken und deren Verhältnis zwischen architektonischem Umfeld und der Öffentlichkeit. Anstatt den gegebenen Ausstellungsraum mit eigenen Werken zu füllen, versucht Meier, neue Räumlichkeiten für die jeweiligen Begebenheiten zu kreieren. Im Zuge der Ausstellung im Casino Luxembourg wurde eine Monographie in Zusammenarbeit mit dem Kiosk in Gent und dem Kunstverein Hamburg herausgegeben.

 

Meier studierte Bildhauerei bei Heimo Zobernig an der Akademie der bildenden Künste Wien von 2003-2009. Seine Werke wurden unter anderen an den folgenden Institutionen gezeigt: Portland Institute for Contemporary Art; Österreichisches Kulturforum, New York; Triennale di Milano; 21er Haus, Wien; Kunsthaus Graz; Centre Pompidou, Paris; Nam June Paik Art Center, Seoul; Kiosk – Royal Academy of Fine Arts, Gent; Gröningenmuseum, Brügge und Kunstverein, Hamburg.

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org