A Fund for Contemporary Art

EXHIBITION

Jun Yang

 

21st Biennale of Sydney

16th March – 11th June 2018

 

The Biennale of Sydney was the first to be established in the Asia-Pacific region and, alongside the Venice and São Paulo biennales and documenta, is one of the longest running exhibitions of its kind. The inaugural edition in 1973 heralded a new generation of biennials, with a primary focus on providing individual artists with a platform to express their ideas, rather than exhibiting their work as a representation of nationhood.

 

In 2018, the Biennale of Sydney is curated by Mami Kataoka, director of the Mori Art Museum, Tokyo. In collaboration with Phileas Austrian artist Jun Yang is participating in the Biennale's 21st edition.

 

Jun Yang (b. 1975 in China) emigrated to Europe with his family as a child, and today lives and works in Vienna. Yang has had solo exhibitions at MAK Center L.A., Mackey Garage Top, Los Angeles; WIELS Contemporary Art Centre, Brussels; Vitamin Creative Space, Guangzhou and Tufts University Art Gallery, Boston among others. Past group exhibitions include Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig; Steirischer Herbst, Graz; Hongah Museum, Taipei; Mori Art Museum, Tokyo and Kunsthalle Wien.

 

Die Sydney Biennale war die erste Biennale, die im asiatisch-pazifischen Raum entwickelt wurde und ist, neben der Venedig Biennale, der São Paulo Biennale und der documenta eine der am längsten aktiven Ausstellungen ihrer Art. Die Eröffnungsausstellung im Jahr 1973 verkündete eine neue Generation von Biennale-Ausstellungen: eine Grundidee war, den einzelnen KünstlerInnen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Ideen austauschen können, ohne ihre Arbeiten repräsentativ für ihre jeweiligen Nationen auszustellen.

 

Im Jahr 2018 wird die Sydney Biennale von Mami Kataoka, der Direktorin des Mori Art Museums, Tokyo, kuratiert. Im Rahmen der Kooperation mit Phileas nimmt der österreichische Künstler Jun Yang an der 21. Ausgabe der Biennale teil.

 

Jun Yang (geb. 1975 in China) emigrierte als Kind mit seiner Familie nach Europa, und lebt und arbeitet heute in Wien. Yang hatte unter anderen Einzelausstellungen am MAK Center L.A., Mackey Garage Top, Los Angeles; WIELS Contemporary Art Centre, Brüssel; Vitamin Creative Space, Guangzhou und an der Tufts University Art Gallery, Boston. Gruppenausstellungen, in denen seine Werke gezeigt wurden, umfassen die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig; den Steirischen Herbst, Graz; das Hongah Museum, Taipei; das Mori Art Museum, Tokyo und die Kunsthalle Wien.

 

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org