A Fund for Contemporary Art

EXHIBITION

Martin Walde

 

21st Biennale of Sydney

16th March – 11th June 2018

 

The Biennale of Sydney was the first to be established in the Asia-Pacific region and, alongside the Venice and São Paulo biennales and documenta, is one of the longest running exhibitions of its kind. The inaugural edition in 1973 heralded a new generation of biennials, with a primary focus on providing individual artists with a platform to express their ideas, rather than exhibiting their work as a representation of nationhood.

 

In 2018, the Biennale of Sydney's 21st edition is curated by Mami Kataoka, director of the Mori Art Museum, Tokyo. In collaboration with Phileas, Kataoka, the first Asian curator to be appointed Artistic Director of the Biennale, has commissioned Austrian artist Martin Walde to produce one new work for the exhibition, to be exhibited on Cockatoo Island.

 

Martin Walde (b. 1957 in Innsbruck) lives and works in Vienna. Past solo exhibitions include Museum Stadtgalerie Saarbrücken, Germany; Kunsthalle Rot, Burgrieden; Galerie Krinzinger, Vienna and Kunsthaus Baselland, Basel: His work was exhibited in the 3rd Kochi-Muziris Biennale and in institutions such as the Belvedere Winterpalais, Vienna; Fondazione Giorgio Cini, Venice; Leopold Museum, Vienna; ZKM - Medienmuseum; Karlsruhe and SF MoMA, San Francisco.

Die Sydney Biennale war die erste Biennale, die im asiatisch-pazifischen Raum entwickelt wurde und ist, neben der Venedig Biennale, der São Paulo Biennale und der documenta eine der am längsten aktiven Ausstellungen ihrer Art. Die Eröffnungsausstellung im Jahr 1973 verkündete eine neue Generation von Biennale-Ausstellungen: eine Grundidee war, den einzelnen KünstlerInnen eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Ideen austauschen können, ohne ihre Arbeiten repräsentativ für ihre jeweiligen Nationen auszustellen.

 

Im Jahr 2018 wird die 21. Ausgabe der Sydney Biennale von Mami Kataoka, der Direktorin des Mori Art Museums, Tokyo, kuratiert. Kataoka ist die erste asiatische künstlerische Leiterin der Biennale und hat in Zusammenarbeit mit Phileas den österreichischen Künstler Martin Walde eingeladen, ein neues Werk zu produzieren, das auf Cockatoo Island ausgestellt wird.

 

Martin Walde (geb. 1957 in Innsbruck) lebt und arbeitet in Wien. Vergangene Einzelausstellungen des Künstlers fanden unter anderen im Museum Stadtgalerie Saarbrücken; in der Kunsthalle Rot, Burgrieden; Galerie Krinzinger, Wien und im Kunsthaus Baselland, Basel, statt. Seine Arbeiten wurden außerdem in der 3. Kochi-Muziris Biennale und an Institutionen wie dem Belvedere Winterpalais, Wien; Fondazione Giorgio Cini, Venedig; Leopold Museum, Wien; ZKM - Medienmuseum; Karlsruhe und dem SF MoMA, San Francisco ausgestellt.

Martin Walde, Timeline, 2006–18

Installation with printer, dimensions variable

Installation view, Cockatoo Island, 21st Biennale of Sydney

Courtesy the artist and Galerie Krinzinger, Vienna

Photograph: Document Photography

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org