A Fund for Contemporary Art

STUDIO VISIT

Katarina Matiasek

 

Vienna

13th November 2019

In November 2019, Phileas members visited artist Katarina Matiasek at her studio in Vienna to learn more about the project that she is developing for her upcoming participation in the 22nd Biennale of Sydney. In 2019, Matiasek travelled to Australia to conduct research for a new commissioned work to be included in next year’s Biennale, which is curated by Brook Andrew and will open to the public in March 2020. Phileas is co-commissioning the project, and supporting both Matiasek’s research trip in 2019, and the production and exhibition of the resultant work.

 

Katarina Matiasek is an artist, curator and researcher, she lives and works in Vienna. In her photography and video work, she questions the relationship between image and reality and investigates the structural connections between media and perception-based images and the cognitive operations that lead to the construction of our world. Matiasek has exhibited in institutions such as the Museum der Moderne, Salzburg; Haus der Kulturen der Welt, Berlin; Neue Galerie Graz; Rupertinum, Salzburg and Galerías de la Fonoteca Nacional, Mexico among others. Matiasek also lectures in the Department of Anthropology at the University of Vienna.

Im November 2019 besuchten die Mitglieder von Phileas die Künstlerin Katarina Matiasek in ihrem Studio in Wien, um über das Projekt zu erfahren, das sie für ihre bevorstehende Teilnahme an der 22. Biennale von Sydney entwickelt. Im Jahr 2019 unternahm Matiasek bereits eine Recherchereise nach Australien, um eine neue Arbeit für die Biennale zu entwickeln. Die von Brook Andrew kuratierte Ausstellung wird im März 2020 eröffnen. Phileas ist Koproduzent des gesamten Projekts und unterstützt sowohl die Forschungsreise von Matiasek im Jahr 2019 als auch die Entwicklung und Ausstellung der neuen Arbeit.

 

Katarina Matiasek ist eine in Wien lebende und arbeitende Künstlerin, Kuratorin und Forscherin. In ihren Fotografie- und Videoarbeit hinterfragt sie das Verhältnis von Bild und Realität und untersucht die strukturellen Zusammenhänge zwischen medialen und wahrnehmungsbasierten Bildern sowie die kognitiven Abläufe, die zur Konstruktion unserer Welt beitragen. Matiasek hat unter anderem an Institutionen wie dem Museum der Moderne, Salzburg; dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin; der Neue Galerie Graz; am Rupertinum, Salzburg und der Galerías de la Fonoteca Nacional, Mexiko ausgrestellt. Matiasek lehrt außerdem am Institut für Anthropologie der Universität Wien.

Portrait of Katarina Matiasek.
© NOE Kulturpreise 2016

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org