A Fund for Contemporary Art

Museum Donation

Jakob Lena Knebl

 

Collection of Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig (mumok), Vienna

 

 

ACQUIRED ARTWORK

Rug 5, 2020

Handwoven tapestry, 100% wool

c. 160 x 160 cm

 

In 2019, Austrian artists Ashley Hans Scheirl and Jakob Lena Knebl were invited to participate in the 15th Biennale de Lyon on a collaborative project, which was co-produced by Phileas. The resultant installation combined painting, sculpture, video and fashion design to question gender and society’s relationship with consumerism. Following the exhibition, Phileas extended the collaboration to acquire a tapestry by Jakob Lena Knebl for the collection of mumok, Vienna.

 

Jakob Lena Knebl (b. 1970) is an Austrian artist who studied under Heimo Zobernig (b. 1958) at the Academy of Fine Arts, Vienna, and under Raf Simons (b. 1968) at the University of Applied Arts, Vienna. In her works, she combines the associative abundance of her own thinking with various means of expression; performance, installation, film, photography and object. She has had solo exhibitions of her work at several institutions, such as Lentos Kunstmuseum, Linz; Salzburger Kunstverein and mumok, Vienna.

Im Jahr 2019 wurden die österreichischen KünstlerInnen Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl eingeladen, gemeinsam für die 15. Biennale de Lyon ein Projekt zu konzipieren, das von Phileas koproduziert wurde. Die daraus entstandene Installation umfasste Malerei, Skulptur, Video sowie Modedesign und setzte sich unter anderen mit den Verhältnissen von Geschlecht und Gesellschaft zu Konsumverhalten auseinander. Im Anschluss an die Ausstellung erweiterte Phileas die Unterstützung um die Schenkung eines Wandteppichs von Jakob Lena Knebl an die Sammlung des mumok, Wien.

 

Jakob Lena Knebl (*1970) ist eine österreichische Künstlerin, die bei Heimo Zobernig (*1958) an der Akademie der bildenden Künste, Wien, und bei Raf Simons (*1968) an der Universität für angewandte Kunst, Wien, studierte. In ihren Arbeiten bringt sie die assoziative Fülle ihres eigenen Denkens mit verschiedenen künstlerischen Praktiken zum Ausdruck: von Performance und Installation über Film und Fotografie bis hin zu Objektkunst. Der Künstlerin wurden bereits mehrere institutionelle Einzelausstellungen, unter anderen am Lentos Kunstmuseum, Linz; dem Salzburger Kunstverein und am mumok, Wien gewidmet.

Jakob Lena Knebl

Rug 5, 2020

Handwoven tapestry, 100% wool

c. 160 x 160 cm

© Courtesy of the artist

 

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org