A Fund for Contemporary Art

EXHIBITION

Judith Fegerl

Engage!

 

Museum der bildenden Künste Leipzig

18th March – 21st June 2021

 

The Museum der bildenden Künste Leipzig has invited Austrian artist Judith Fegerl for a solo exhibition in the Spring of 2020. Fegerl has been commissioned to produce a new site-specific installation for the museum, which will be co-produced by Phileas.

 

The new commission will reflect Fegerl’s interest in the intersection between art and science. Her sculptures and installations intervene in the structures of the materials that she uses as well as the existing exhibition spaces. Fegerl often produces sculptures that are electrically charged, using the technology to inscribe a signature on the material that metaphorically depicts and at the same time overwrites all memories and behavioral patterns associated with it.

 

Judith Fegerl (b. 1977 in Vienna) lives and works in Vienna. Past solo exhibitions include Taxispalais Kunsthalle Tirol; Landesgalerie Niederösterreich, Krems; Museion, Bolzano; Kunsthalle, Vienna and Betonsalon, Paris. Her work has also been exhibited in group exhibitions at institutions such as 21er Haus Vienna; Galaxymuseum, Chongping, China; Kunstraum Alte Feuerwache, Berlin and Lentos Kunstmuseum, Linz.

Das Museum der bildenden Künste Leipzig hat die österreichische Künstlerin Judith Fegerl eingeladen, im einer Einzelausstellung im Frühjahr 2020 eine neue ortsspezifische Installation für das Museum zu konzipieren, die von Phileas koproduziert wird.

 

Diese neue Arbeit wird Fegerls Interesse an den Schnittstellen zwischen Kunst und Wissenschaft widerspiegeln. Ihre Skulpturen und Installationen greifen sowohl in die Strukturen der von ihr verwendeten Materialien selbst, als auch in die vorhandenen Ausstellungsräume ein. Fegerl stellt unter anderem elektrisch geladene Skulpturen her, bei denen das verwendete Material auf den Prozess reagiert. Die Veränderung des Materials stellt somit alle mit dem Prozess verbundenen Erinnerungen metaphorisch dar und überschreibt diese gleichzeitig Schicht für Schicht.

 

Judith Fegerl (* 1977 in Wien) lebt und arbeitet in Wien. Frühere Einzelausstellungen wurden unter anderen an folgenden Institutionen gezeigt: Taxispalais Kunsthalle Tirol; Landesgalerie Niederösterreich, Krems; Museion, Bozen; Kunsthalle, Wien und Betonsalon, Paris. Ihre Arbeiten wurden zudem im Rahmen von Gruppenausstellungen an Institutionen wie dem 21er Haus Wien; dem Galaxymuseum, Chongping, China; dem Kunstraum Alte Feuerwache, Berlin und dem Lentos Kunstmuseum, Linz präsentiert.

Judith Fegerl, Sketch, 2019

Courtesy of the artist.

 

– A Fund for Contemporary Art – Schleifmühlgasse 1, A-1040 Vienna – office@phileasprojects.org