A Fund for Contemporary Art

EXHIBITION

Philipp Fleischmann

 

16th Biennale de Lyon

September 2022 – January 2023

 

Philipp Fleischmann, Two Film Sculptures (detail), 2022

 

Courtesy the artist

For the 16th Biennale de Lyon - opening in September 2022 and curated by Sam Bardaouil and Till Fellrath, recently appointed directors of Hamburger Bahnhof, Berlin - Phileas will co-produce a new film work by artist Philipp Fleischmann. This marks the third consecutive collaboration between Phileas and the Biennale, following the participations of Susanna Fritscher in 2017, and Thomas Feuerstein, Ashley Hans Scheirl and Jakob Lena Knebl in 2019.

 

Philipp Fleischmann (born 1985, Hollabrunn, Austria) works in and with the medium of film. His work has been shown at the 34th Bienal de São Paulo; the Secession, Vienna; the Berlin and Toronto Film Festivals; and La Bienal de la Imagen en Movimento, Buenos Aires. In 2021, Phileas supported Fleischmann’s participation at the 34th Bienal de São Paulo.

Für die 16. Biennale de Lyon im September 2022, kuratiert von Sam Bardaouil und Till Fellrath den kürzlich bestellten Direktoren des Hamburger Bahnhofs in Berlin, ko-produziert Phileas eine neue Arbeit des Künstlers Philipp Fleischmann. Dies ist die dritte Zusammenarbeit von Phileas und der Biennale in Folge, nach der Teilnahme von Susanna Fritscher im Jahr 2017 und Thomas Feuerstein, Ashley Hans Scheirl und Jakob Lena Knebl im Jahr 2019.

Philipp Fleischmann (geb. 1985, Hollabrunn, Österreich) arbeitet in und mit dem Medium Film. Seine Arbeiten wurden u.a. auf der 34. Bienal de São Paulo, der Secession, Wien, den Filmfestivals in Berlin und Toronto sowie auf der Bienal de la Imagen en Movimento, Buenos Aires gezeigt. Im Jahr 2021 unterstützte Phileas Fleischmanns Teilnahme an der 34. Bienal de São Paulo.

– A Fund for Contemporary Art – Elisabethstrasse 16/8, 1010 Vienna  – office@phileasprojects.org